testimonial

Pia Wertheimer

Präsidentin Verein Freunde der Paul Kläui Bibliothek

Verständnis kommender Generationen fördern
Die Bedeutung von Zeitzeugen wächst mit jedem Jahr. So mag die Zeitung des Vortags zwar wertlos erscheinen, schon in 50 Jahren wird sie aber das Verständnis kommender Generationen fördern. Der respektvolle Umgang mit der geschichtsträchtigen Unteren Farb und dem historischen Archivmaterial ist deshalb unsere Pflicht. Darum: Ja – zum Gestaltungsplan "Untere Farb!

Die Bedeutung von Zeitzeugen wächst mit jedem Jahr. So mag die Zeitung des Vortags zwar wertlos erscheinen, schon in 50 Jahren wird sie aber das Verständnis kommender Generationen fördern. Der respektvolle Umgang mit der geschichtsträchtigen Unteren Farb und dem historischen Archivmaterial ist deshalb unsere Pflicht.

Darum: Ja – zum Gestaltungsplan „Untere Farb!

ehrliche Nutzung
Der beste Inhalt für die Scheune der "unteren Farb“ ist das Stadtarchiv mit der Paul Kläui Bibliothek. Sie wurde als „Lagerhaus“ gebaut und bleibt es. Geschützt wird das alte Holzgebälk "und" die Nutzung! Das ist ehrlich. Gleichzeitig wird der Wohnteil mit seiner 300-jährigen Aura und der neuen Gastronutzung öffentlich. Nichts besseres kann uns passieren!
Der beste Inhalt für die Scheune der „unteren Farb“ ist das Stadtarchiv mit der Paul Kläui Bibliothek. Sie wurde als „Lagerhaus“ gebaut und bleibt es. Geschützt wird das alte Holzgebälk „und“ die Nutzung! Das ist ehrlich.
Gleichzeitig wird der Wohnteil mit seiner 300-jährigen Aura und der neuen Gastronutzung öffentlich.
Nichts besseres kann uns passieren!

Markus Affentranger

Dr. iur., Rechtsanwalt, Vorstandsmitglied des Vereins der Freunde der Paul Kläui-Bibliothek

wichtiger Beitrag zur Bewahrung der Geschichte und Kultur
Die historisch wertvollen Dokumente des Stadtarchivs Uster und die Schriften, Zeugnisse und Bücher der traditionellen Ustermer Paul-Kläui Bibliothek würden in der 300 jährigen Liegenschaft „Untere Farb“ würdig und angemessen untergebracht und wären für die breite Öffentlichkeit einfach zugänglich – ein wichtiger Beitrag zur Bewahrung der Geschichte und Kultur unserer Region. Deshalb: Ein Ja zum Gestaltungsplan „Untere Farb“ am 21. Mai 2017.

Die historisch wertvollen Dokumente des Stadtarchivs Uster und die Schriften, Zeugnisse und Bücher der traditionellen Ustermer Paul-Kläui Bibliothek würden in der 300 jährigen Liegenschaft „Untere Farb“ würdig und angemessen untergebracht und wären für die breite Öffentlichkeit einfach zugänglich – ein wichtiger Beitrag zur Bewahrung der Geschichte und Kultur unserer Region.

Deshalb: Ein Ja zum Gestaltungsplan „Untere Farb“ am 21. Mai 2017.

Josua Raster

Dr. iur. , Vorstandsmitglied (Kassier) Verein Freunde der Paul Kläui-Bibliothek

richtige Nutzung am richtigen Ort
Mit dem öffentlichen Gestaltungsplan "Untere Farb" wird der massgeschneiderte planungsrechtliche Rahmen für die richtige Nutzung am richtigen Ort geschaffen. Mit einem "Ja" zum Gestaltungsplan geben Sie die richtige Antwort!

Mit dem öffentlichen Gestaltungsplan „Untere Farb“ wird der massgeschneiderte planungsrechtliche Rahmen für die richtige Nutzung am richtigen Ort geschaffen. Mit einem „Ja“ zum Gestaltungsplan geben Sie die richtige Antwort!

Hans Thalmann

alt-Stadtpräsident 1986-1998, Leiter Projekt «1816 - das Jahr ohne Sommer»

Archive sind die Seele eines Gemeinwesens
Zu meiner Amtszeit haben wir alle möglichen Nutzungsvarianten für die Untere Farb geprüft: Kulturzentrum, Kleintheater, Vereinshaus. Keine erwies sich als befriedigend machbar. Jetzt endlich hat man eine überzeugende Lösung gefunden: Das Stadtarchiv und die Paul-Kläui-Bibliothek verbunden mit einem Treffpunkt für alle leicht zugänglich unter einem Dach. Das war schon damals unser Traum. Ich hoffe, er werde nun Wirklichkeit. Archive sind die Seele eines Gemeinwesens, sagte mir einst ein Staatsarchivar. Treffender könnte man es nicht sagen.

Zu meiner Amtszeit haben wir alle möglichen Nutzungsvarianten für die Untere Farb geprüft: Kulturzentrum, Kleintheater, Vereinshaus. Keine erwies sich als befriedigend machbar.

Jetzt endlich hat man eine überzeugende Lösung gefunden: Das Stadtarchiv und die Paul-Kläui-Bibliothek verbunden mit einem Treffpunkt für alle leicht zugänglich unter einem Dach. Das war schon damals unser Traum. Ich hoffe, er werde nun Wirklichkeit.

Archive sind die Seele eines Gemeinwesens, sagte mir einst ein Staatsarchivar. Treffender könnte man es nicht sagen.

Peter Surbeck

Ehrenbürger der Stadt Uster

Eine würdige Zukunft für Usters Vergangenheit
Wissen Sie, wo sich das Stadtarchiv heute befindet? Waren Sie auch schon dort? Im Stadtarchiv finden sich nicht nur sehr wertvolle Urkunden, sondern auch Vereinsprotokolle, Firmengeschichten, Familiennachlässe und sehr viele seltene Fotografien unserer Gemeinde. Geleitet wird das Archiv durch einen professionellen Archivar. Gleichzeitig ermöglicht der vorgesehene neue Standort in der ‚Untern Farb’ die Vereinigung mit der dem Stadtarchiv angegliederten Paul Kläui-Bibliothek. Diese einzigartige historische Bibliothek mit lokalem Bezug zu Uster ist heute an einem äusserst unattraktiven Ort untergebracht (unter Turnhalle Pünt!). Archiv und Bibliothek stehen allen Interessenten zur Verfügung. Nutzen wir also die Gelegenheit, beiden Institutionen einen würdigen, zugänglichen und zentralen Ort zu geben! Deshalb: Ja zum Gestaltungsplan ’Untere Farb’ am 21. Mai 2017

Wissen Sie, wo sich das Stadtarchiv heute befindet? Waren Sie auch schon dort?
Im Stadtarchiv finden sich nicht nur sehr wertvolle Urkunden, sondern auch Vereinsprotokolle, Firmengeschichten, Familiennachlässe und sehr viele seltene Fotografien unserer Gemeinde. Geleitet wird das Archiv durch einen professionellen Archivar.

Gleichzeitig ermöglicht der vorgesehene neue Standort in der ‚Untern Farb’ die Vereinigung mit der dem Stadtarchiv angegliederten Paul Kläui-Bibliothek. Diese einzigartige historische Bibliothek mit lokalem Bezug zu Uster ist heute an einem äusserst unattraktiven Ort untergebracht (unter Turnhalle Pünt!).

Archiv und Bibliothek stehen allen Interessenten zur Verfügung. Nutzen wir also die Gelegenheit, beiden Institutionen einen würdigen, zugänglichen und zentralen Ort zu geben!

Deshalb: Ja zum Gestaltungsplan ’Untere Farb’ am 21. Mai 2017

Michael Köhler

Dr. phil, Historiker, Buchautor, Herausgeber historischer Usterkalender

Bevölkerung den Sinn von Archiven näherbringen
Neben Burg und reformierter Kirche ist das Ensemble von «tecktem Brückli» und der unteren Farb ein Wahrzeichen der bäuerlichen und frühindustriellen Vergangenheit von Uster. Die Idee, das in der Stadt verstreute Stadtarchiv an einem Ort zu bündeln und mit dem auf historische Archivalien spezialisierte Paul Kläui Archiv erstmals auch geografisch zu vereinen, ist schon seit langem wünschenswert. Einen geeigneten Ort dafür zu finden ist jedoch nachvollziehbar schwer. Gemäss des vorliegenden Gestaltungsplanes ist die Vereinigung der beiden Archive in der Scheune der Unteren Farb unter Berücksichtigung des Hochwasser- und Denkmalschutzes umsetzbar. Diesen Plan mit der sowiso anstehenden Sanierung des ehrwürdigen Denkmals zu verbinden ist vernünftig. Eine alternative Planung nach der Sanierung wäre kompliziert und vielleicht noch teurer! Den sozialen, kulturellen und öffentlichen Charakter von Archiv und nebenstehender Gastronomie könnte man mit kleinen, wechselnden Ausstellungen aus den Beständen des Archivs in Auslagen des Café/Restaurants verbinden und so der Bevölkerung den Sinn von Archiven näherbringen. Ich sehe keinen nachvollziehbaren Grund etwas anderes als ein klares Ja in die Urne zu legen.

Neben Burg und reformierter Kirche ist das Ensemble von «tecktem Brückli» und der unteren Farb ein Wahrzeichen der bäuerlichen und frühindustriellen Vergangenheit von Uster.

Die Idee, das in der Stadt verstreute Stadtarchiv an einem Ort zu bündeln und mit dem auf historische Archivalien spezialisierte Paul Kläui Archiv erstmals auch geografisch zu vereinen, ist schon seit langem wünschenswert. Einen geeigneten Ort dafür zu finden ist jedoch nachvollziehbar schwer. Gemäss des vorliegenden Gestaltungsplanes ist die Vereinigung der beiden Archive in der Scheune der Unteren Farb unter Berücksichtigung des Hochwasser- und Denkmalschutzes umsetzbar. Diesen Plan mit der sowiso anstehenden Sanierung des ehrwürdigen Denkmals zu verbinden ist vernünftig. Eine alternative Planung nach der Sanierung wäre kompliziert und vielleicht noch teurer!

Den sozialen, kulturellen und öffentlichen Charakter von Archiv und nebenstehender Gastronomie könnte man mit kleinen, wechselnden Ausstellungen aus den Beständen des Archivs in Auslagen des Café/Restaurants verbinden und so der Bevölkerung den Sinn von Archiven näherbringen.
Ich sehe keinen nachvollziehbaren Grund etwas anderes als ein klares Ja in die Urne zu legen.

Laurenz Steinlin

Dr. phil., Historiker

Ustermer Geschichte an die Öffentlichkeit
Chronikstube und Stadtarchiv sollen aus kalten Kellerlöchern als präsentierte Ustermer Geschichte an die Öffentlichkeit der Unteren Farb.

Chronikstube und Stadtarchiv sollen aus kalten Kellerlöchern als präsentierte Ustermer Geschichte an die Öffentlichkeit der Unteren Farb.

Fernand Schlumpf

alt-Gemeinderat, Vizepräsident swissjazzorama

Zeitzeugen als lebende Erinnerung an die Geschichte unserer Wohnstadt am Wasser
Die Untere Farb ist ein Zeuge früheren industriellen Wirkens im Dorf Uster. Heute wird von einer Wohnstadt gesprochen weil die Industrie weggezogen oder sich „verflüchtigt“ hat. Darum ist der Erhalt der Unteren Farb enorm wichtig und darum ist es gut wenn im selben Haus das „Gedächtnis von Uster“ untergebracht wird- das Stadtarchiv und die wichtige Paul-Kläui-Bibliothek sowie die städtische Kunstsammlung. Die Betriebsleitung wird dafür besorgt sein das wechselnde Zeitzeugnisse richtig ausgestellt und thematisiert werden. Darum stimme ich für den Gestaltungsplan.

Die Untere Farb ist ein Zeuge früheren industriellen Wirkens im Dorf Uster. Heute wird von einer Wohnstadt gesprochen weil die Industrie weggezogen oder sich „verflüchtigt“ hat. Darum ist der Erhalt der Unteren Farb enorm wichtig und darum ist es gut wenn im selben Haus das „Gedächtnis von Uster“ untergebracht wird- das Stadtarchiv und die wichtige Paul-Kläui-Bibliothek sowie die städtische Kunstsammlung.

Die Betriebsleitung wird dafür besorgt sein das wechselnde Zeitzeugnisse richtig ausgestellt und thematisiert werden.

Darum stimme ich für den Gestaltungsplan.

Ariane Komeda

Kunsthistorikerin, Architektin dipl. Arch. ETH

Kreis im Herzen von Uster schliessen
Usters Stärke sind Kooperationen und Synergien. Mit dem Stadtarchiv im historischen Gebäude "Untere Farb" schliesst sich ein Kreis im Herzen von Uster. Natürlich am Wasser und bei den Menschen.

Usters Stärke sind Kooperationen und Synergien. Mit dem Stadtarchiv im historischen Gebäude „Untere Farb“ schliesst sich ein Kreis im Herzen von Uster. Natürlich am Wasser und bei den Menschen.

Stefan G. Schmid

Dr. iur. , Vorstandsmitglied / ehem. Präsident Verein der Freunde der Paul Kläui-Bibliothek

würdiger Standort für diesen kulturellen Leuchtturm
Die renommierte Paul Kläui-Bibliothek ist seit Jahrzehnten eine unverzichtbare Anlaufstelle für historische Fragen. Dank ihrer reichen Bestände hat sie eine überregionale Ausstrahlung. Der Stadtpark wäre ein würdiger Standort für diesen kulturellen Leuchtturm - und das Stadtarchiv!

Die renommierte Paul Kläui-Bibliothek ist seit Jahrzehnten eine unverzichtbare Anlaufstelle für historische Fragen. Dank ihrer reichen Bestände hat sie eine überregionale Ausstrahlung.

Der Stadtpark wäre ein würdiger Standort für diesen kulturellen Leuchtturm – und das Stadtarchiv!

Ursula Schmid

Tochter von Hedi Schmid-Berchtold

entspricht den ursprünglichen Vorstellungen meiner Mutter
Die vom Stadtrat vorgeschlagene Nutzung entspricht den ursprünglichen Vorstellungen meiner Mutter und meiner Tante, als sie sich entschlossen haben, die Liegenschaft der Stadt Uster zu verkaufen.

Die vom Stadtrat vorgeschlagene Nutzung entspricht den ursprünglichen Vorstellungen meiner Mutter und meiner Tante, als sie sich entschlossen haben, die Liegenschaft der Stadt Uster zu verkaufen.

Werner Frei

Journalist

Ustermer tut endlich etwas Mutiges!
Während Jahrzehnten verfolge ich die erfolglosen Bemühungen des Stadtrates Uster, die Untere Farb einer sinnvollen Zweckbestimmung zuzuführen. Immer wurden diese mit den unterschiedlichsten Argumenten von gewissen Kreisen torpediert. Jetzt liegt eine sinnvolle Lösung vor, und wieder wird sie kritisiert. Ustermer tut endlich etwas Mutiges!

Während Jahrzehnten verfolge ich die erfolglosen Bemühungen des Stadtrates Uster, die Untere Farb einer sinnvollen Zweckbestimmung zuzuführen. Immer wurden diese mit den unterschiedlichsten Argumenten von gewissen Kreisen torpediert. Jetzt liegt eine sinnvolle Lösung vor, und wieder wird sie kritisiert.

Ustermer tut endlich etwas Mutiges!